Ben Mädler – Jahrgang 2011-2015, 1. Vorsitzender 

Hi hier ist der Ben. Ich bin 29 Jahre und verheiratet. Nach meiner ersten Ausbildung zum Produktionsmodellbauer bin ich 2011 ans MBS gekommen. Diese Zeit hat mich sehr geprägt. Ich durfte viel Neues lernen, mich ausprobieren, an meine Grenzen stoßen und mit tollen Menschen zusammenarbeiten. Das habe ich dann auch nach der schulischen Ausbildung im Annerkennungsjahr in einer Außenwohngruppe des St. Elisabeth Vereins Marburg in die Praxis umgesetzt. Seit 2015 war ich als pädagogische Fachkraft in einer anderen Wohngruppe des Elisabeth Vereins tätig.

Ich freue mich,das ich durch die Mitarbeit im Förderverein des MBS weiter mit den Menschen verbunden bin und hoffe das noch viele diesen Weg nutzen um im  Kontakt mit dem MBS zu bleiben, mitzuarbeiten oder einfach mal wieder vorbei zu schauen!

 

 Ben Mädler
Corinna Bilk, Schriftführerin, Jahrgang 2004-2008, Bereich: Beteiligung an der Ausbildung

Nach dem Abitur und einer ersten Ausbildung zur Werbekauffrau bin ich 2004 am mbs gelandet. Mein Anerkennungsjahr habe ich danach in einer Heimwohngruppe der Leppermühle in Reiskirchen absolviert und dann 4,5 Jahre in einer Familienwohngruppe des Albert Schweitzer Kinderdorfes (ASK) Wetzlar gearbeitet. Berufsbegleitend habe ich Soziale Arbeit in Wiesbaden studiert und bin 2 Jahre nach der Geburt meiner Tochter im MBS als Honorardozentin für das Vertiefungsfach „stationäre Kinder- und Jugendhilfe / Heimerziehung“ eingestiegen. Aktuell arbeite ich daneben in einer Jugendwohngruppe des ASK Wetzlar. Die 3 Jahre Ausbildung am mbs haben mich persönlich sehr geprägt und ich fühle mich bis heute intensiv mit Marburg verbunden. Deshalb engagiere ich mich im mbs-Förderverein und möchte die Chance nutzen, ein bisschen von dem, was ich damals selbst empfangen habe, zurückzugeben.

Kontakt: expertenpool [at]mbs-foerderverein.de

 Foto Co
Dr. Klaus Meiss,  Bereich: Kommunikation mit dem MBS

Eigentlich wollte ich als Gymnasiallehrer in Deutsch und Geschichte meine Schüler auf ihr Leben vorbereiten und Ihnen auch von Gott erzählen. Aber manchmal kommt es im Leben anders, nach meinem Staatsexamen wurden bundesweit keine Lehrer eingestellt. So kam ich 1986  für 10 Jahre an das einstige Theologische Seminar Tabor und unterrichtete daneben Kirchengeschichte, Deutsch und Pädagogik am MBS. Seit 1996 wurde ich Direktor am MBS und leitete die Veränderung zur staatlichen Anerkennung ein. Von Anfang an fragte ich, wie man mit den Absolventen in Verbindung bleiben kann. Nun gibt es den Förderverein, zu dem ich nun in Verbindung stehe.

Wenn ich nicht arbeite, engagiere ich mich ehrenamtlich in unserer Kirchengemeinde und in der Landeskirchlichen Gemeinschaft. Privat verbringe ich gerne Zeit mit meiner Großfamilie, zu der drei Enkel gehören und die ich gerne besuche. Ansonsten lese und schreibe ich gerne.

Kontakt: verwaltung [at]mbs-foerderverein.de

 

Klaus Meiss

Veranstaltungen

 

Kontakt: mbsveranstaltungen[at]mbs-foerderverein.de

 
Öffentlichkeitsarbeit

Claudia Althaus, Jahrgang 1999-2003, Bereich: Finanzielle Förderung 

Nach der Zeit am MBS habe ich zuerst als Jugendreferentin in zwei Gemeinden gearbeitet. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bin ich in der Jugendhilfe gelandet. Hier habe ich unter anderem im Bereich der stationären Wohngruppen und der Berufsförderung gearbeitet. Außerdem war ich für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. In dieser Zeit habe ich auch die Ausbildung zur Erlebnispädagogin erfolgreich an der MBS-Akademie abgeschlossen und meinen Hundetrainerschein gemacht. Seit 2010 engagierte ich mich nebenberuflich an der MBS-Akademie in den Bereichen Erlebnispädagogik und Tiergestützte Pädagogik. Die Verbindung zum MBS blieb immer bestehen, und schon damals habe ich gesagt, dass ich irgendwann ans MBS zurück möchte… dieser Traum hat sich 2015 erfüllt. Seit dieser Zeit bin ich hauptberuflich an der MBS-Akademie in den Bereichen Erlebnispädagogik (Service und Ausbildung), Tiergestützte Pädagogik und Erste-Hilfe tätig. Im Förderverein engagiere ich mich, weil das MBS mir über all die Jahre sehr wichtig gewesen ist, es eine gute Arbeit leistet und ich diese unterstützten möchte.

Kontakt: stipendium [at]mbs-foerderverein.de
projektfoerderung [at]mbs-foerderverein.de

 

Claudia Althaus

 Nadine Mädler, Bereich: Verwaltung

Hi, meine Name ist Nadine Mädler und ich bin 28 Jahre jung.

Die letzten 7 Jahre habe ich in Marburg gelebt und habe das MBS miterleben dürfen als Ehefrau von Ben Mädler.

Nach dem es uns dieses Jahr in die Heimat nach Sachsen verschlagen hat, wollte ich jedoch gern noch ein Teil des MBS bleiben und wurde als Beisitzerin, im Bereich Finanzen, in den MBS-Förderverein gewählt.

Das Thema Finanzen liegt bei meiner beruflichen Laufbahn auch auf der Hand. Als gelernte Bänkerin interessieren mich die stupiden Themen wie Buchhaltung und als heutige Krankenversicherungsspezialistin kann ich gut den finanziellen Aufwand des Einzelnen zur Leistung, sprich Mittelverwendung, verstehen.

Ich freue mich über jede einzelne Anfrage von euch, zu Themen wie beispielsweise Stipendien, Förderung von Projekten und Beiträgen.